· 

Stehst du auf billig?

 

Billig, gut und schnell - das ist doch, was du und viele andere bei Produkten wollen, oder?

 

Okay, ich gebe zu, die Frage war provokativ, aber durchaus ernst  gemeint. Viele Kunden scheinen den wahren Wert einer Dienstleistung oder eines Produktes oft zu verkennen, es gilt billig ist toll, egal, ob die Qualität passt. Bemängelt wird dennoch oft - wen wundert es?

Du als vernünftiger Leser gehörst doch sicher nicht dazu, du weißt, das alles seinen Preis hat - oder würdest du für einen Euro Stundenlohn dein Bestes geben wollen und dazu unbezahlte Überstunden schieben müssen?

Es ist ein leidiges Thema, das Kunden sehr oft nicht interessiert, die Preisbildung eines Produktes / einer Dienstleistung. Wenn die Leistung passt, wird nur selten über den Preis verhandelt, interessiert man sich jedoch nie für die Qualität, steht der Preis an erster Stelle und der Kampf beginnt.

Preisverhandlungen sind möglich, alles im Rahmen, aber nur dann, wenn du Stammkunde bei mir bist, mir neue Kunden empfohlen hast oder sonst etwas bieten kannst, das sonst keiner kann. 

Falls du nun neugierig bist, wie der Leistungspreis bei mir zustande kommt, lies weiter, wenn du ein Pfennigfuchser bist, bei dem nur der Preis zählt, bist du hier an der falschen Adresse ;) 

 

Das Magische Dreieck - nicht nur für Unternehmer...

Vorab eine kleine Erläuterung, warum du nie, nie, nie bei einem professionellen Dienstleister die drei Faktoren günstig, schnelle Lieferung und top Qualität bekommen wirst.

Es können immer nur 2 von 3 Faktoren umgesetzt werden, wenn man mit dem Job sein Leben bestreiten will, da man logisch und ressourcenschonend planen muss.

Links neben dem Text findest du das sogenannte "Magische Dreieck", das die Faktoren Zeit, Qualität und Kosten beschreibt. Dies findet sich in jeder BWL-Vorlesung, ist in der Wirtschaft nicht mehr wegzudenken.

Will man eine kundenfreundliche Qualität erzeugen, kostet dies Zeit, man muss in Weiterbildung, Materialbeschaffung, neue Kontakte investieren, forschen. Wenn wiederum etwas Zeit kostet, kann man in diesem Abschnitt keinen anderen Kunden bedienen und muss daher den Einzelpreis höher setzen, um korrekt wirtschaften zu können. 

Diese drei Punkte lassen sich optimieren, durch neue Technik und Mitarbeiter kann man den Faktor Zeit verringern und den Faktor Qualität verbessern. Da wäre aber immer noch der Punkt der Kosten... Technik und Arbeitskraft kosten Geld, kurz- wie auch langfristig. Wie du siehst, ist es möglich, einzelne Schritte anzugleichen, doch nur auf kurzer Sicht, früher oder später wird es wieder auf nur 2 von 3 möglichen Punkten heraus laufen.

Ich als verantwortungsbewusste Unternehmerin finde den Punkt "Qualität" indiskutabel - diesen wird es immer bei mir geben, du sollst das beste, passende Material bekommen, etwas mit dem du lange Freude haben wirst. Zur Qualitätssicherung gehört auch der Kundenservice, gerne nehme ich mir für dich viel Zeit, ob am Telefon, per Mail oder persönlich. Somit versuche ich eine Balance aus Zeit und Preis zu finden, damit du nicht zu lange auf deine Fotos warten musst, aber auch nicht pleite nach einem Shooting bei mir bist.

Nach Ortsrecherche bin ich bezogen auf meine Leistungen noch im unteren Preissegment für freischaffende Fotografen im Landkreis Göppingen. Dennoch bin ich mir bewusst, dass 120 Euro und mehr auch erst verdient werden müssen und du sie sicher gut überlegt in den richtigen Händen wissen möchtest. 

Lange Rede, kurzer Sinn, kommen wir nun zur Preisbildung, damit du verstehen kannst, warum manche Leistungen mehr kosten, als du auf den ersten Blick vermuten möchtest und der Preis letztlich doch nur relativ ist.

 

Was bekomme ich als Kunde für Leistungen für mein hart verdientes Geld?

Selbstverständlich hängen die Shootingpreise von deinen Wünschen und deinem Budget ab - erst einmal sei gesagt, dass ich dir fast alles erfüllen kann, zu fast jeder zeit. Hier kommen wir wieder auf das Thema Zeit und Geld.

Doch einerlei, wie viel oder wenig Budget du für deinen Fotoshootinganlass zur Verfügung hast, wir werden einen passenden rahmen für dich finden, in dem wir uns ganz gelassen bewegen UND deine Wünsche erfüllt werden können.

Gibt nicht, gibt es eigentlich nicht, außer du willst über Nacht einen indischen Elefanten für dein Shooting bestellt haben...Obwohl, auch hier lassen sich Lösungen finden, die nicht deine Nerven beanspruchen, solange ein Zirkus in der Stadt oder dein Geldbeutel gut gefüllt ist :) 

Der Ablauf von einem Familien/Paarshooting und einem Hochzeitsshooting ähneln sich, sind in manchen Punkten detaillierter als bei anderen Themen.

 

Hier 2 kleine Beispiele, wie viel Zeit ich mir für dich sehr gerne nehme, nach Wunsch mehr, aber nie weniger, denn du bist es wert!

 

Einzel-, Paar- oder Familienshooting

- Werbung für Produkt machen: 30 Minuten

- Erstkontakt (Mail, Telefonat): 30-45 Minuten

- Vorgespräch (Mail, telefonisch): 30 Minuten

- Erstellung Angebot: 15 Minuten

- Planung Shooting + Ortsbesichtigung: 180-240 Minuten

- Schreiben Vertrag: 15 Minuten

- Shooting + Fahrt: 150 - 180 Minuten

- Nacharbeitung (Bilder speichern, sichten, bearbeiten, 30 Bilder): 300-400 Minuten

- Onlinegalerie einrichten, Kundenlink, Pflege Galerie: 20 Minuten

- Collagen erstellen, Portraitretuschen: 90 Minuten

- Rücksprache Kunde (Bearbeitung, zusatzwünsche): 15-45 Minuten

- Bestellen der Fotoabzüge: 20 Minuten

- Rechnung schreiben, Bilder auf DVD brennen, Produkte verpacken: 45 Minuten 

- Paket zur Post bringen und versenden: 30 Minuten

- Nacharbeit, falls nötig

- weiterführender Kundenservice

- Erstellung zusätzlicher Produkte (Folgeaufträge)

 

1 Auftrag bedeutet circa 20 Stunden Arbeit, je nach Wunsch auch mehr.

Hochzeitsshooting

- Werbung für Produkt machen: 30 Minuten

- Erstkontakt (Mail, Telefonat): 30-45 Minuten

- Vorgespräch (Mail, telefonisch, persönlich mit fahrt): 60-120 Minuten

- Erstellung Angebot: 15 Minuten

- Planung Shooting + Ortsbesichtigung: 240-300 Minuten

- Schreiben Vertrag: 15 Minuten

- Shooting + Fahrt: 200 - 420 Minuten

- Nacharbeitung (Bilder speichern, sichten, bearbeiten, 90 Bilder): 1200 Minuten

- Onlinegalerie einrichten, Kundenlink, Pflege Galerie: 30 Minuten

- Collagen erstellen, Portraitretuschen: 120 Minuten

- Rücksprache Kunde (Bearbeitung, zusatzwünsche): 15-45 Minuten

- Erstellen Fotobuch: 240-300 Minuten

- Bestellen der Fotoabzüge: 30 Minuten

- Rechnung schreiben, Bilder auf USB speichern, Produkte verpacken: 60 Minuten 

- Paket zur Post bringen und versenden: 30 Minuten

- Nacharbeit, falls nötig

- weiterführender Kundenservice

- Erstellung zusätzlicher Produkte (Folgeaufträge)

 

1 Auftrag bedeutet circa 50 Stunden Arbeit, meist jedoch mehr, da mehr Bilder zu bearbeiten gewünscht werden.


FAZIT:

Nun weißt du, wie viel Arbeit wirklich in deinen Werken steckt. Meist siehst du nur die reine Shootingdauer und wunderst dich sicher, weshalb Fotografen oft so "unverschämt teuer" wirken. Jeder Dienstleister hat einen anderen Arbeitsablauf, hat mehr oder weniger Mitarbeiter.

Vergiss bitte auch nicht, dass circa 70-80% der Einnahmen direkt im Geschäft blieben, um Steuern, Technik und Aufträge zu bezahlen. die restlichen 20-30% gehen für die private Krankenkasse, die rentenvorsorge, Versicherungen, Miete, Lebensmittel und anderem privaten Dingen zu buche. Wer rechnen kann weiß, dass hier nicht wirklich etwas für den Privatgebrauch übrig bleibt. Da dies kein Jammervortrag werden soll, beende ich an dieser Stelle die Lamentiererei auch, du als Kunde stehst im Mittelpunkt und sollst auch etwas ordentliches für dein Budget bekommen! Ich hoffe nur, dass du nun etwas besser verstehst, warum ein "lumpiges" Fotoshooting nicht für 50 Euro zu erstehen ist, außer der Dienstleister betreibt das als reines Hobby oder will sich vorzeitig in den Ruin treiben. Sonderangebote gibt es immer wieder, damit du mich kennen lernen kannst, diese sollten jedoch nicht die Basis eines Geschäftes bilden.

Nicht eingerechnet sind Faktoren wie Weiterbildung und das Kaufen von neuer Technik, die für deinen Auftrag benötigt werden.  Sehr gerne lerne ich für dich neue Sachen, recherchiere das beste Ergebnis, damit du dich entspannt auf das Shooting freuen kannst. 

Ob dir dieser allumfassende Kundenservice, vom Erstkontakt über das Shooting, bis hin zur dauerhaften Nachbetreuung solange du willst, das Geld wert ist, kannst nur du entscheiden. Was nicht nur laut gewisser Werrbespots unbezahlbar sind, sind Erinnerungen, guter Kundenservice und Respekt vor dem Kunden und das alles findest du ganz sicher bei mir ;) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0